top of page

Für Unternehmen und Kommunen

Wir erstellen für Sie Ihre Klimabilanz damit Sie den sogenannten „GHG Protocol Corporate Accounting and Reporting Standard“ (GHG Protocol) einhalten zu können. Die Bilanzierung ist kostenlos, wenn Sie bei uns Ihre Co2 Emissionen ausgleichen.

Sie wollen Ihre Transporte (Straße, Bahn, Schiff) Co2 neutral durchführen? Bitte sprechen Sie uns an.

Für Kommunen bieten wir auch Ausgleichspflanzungen bei Bauvorhaben und Neuanlage von Knicks an.

Co2 Bilanzierung

Zur Ermittlung der Co2 Emissionen greifen wir auf Daten des UBA, GEMIS, ENWG und anderen offiziellen Quellen zurück.

Bilanzierungsrahmen

Cradle-to gate

Cradle-to-gate ist ein Konzept der Lebenszyklusanalyse (LCA), das den Umweltauswirkungen eines Produkts von der Rohstoffgewinnung (Cradle) bis zur Herstellung des fertigen Produkts an der Werkpforte (Gate) folgt. Es bezieht sich nur auf den Herstellungsprozess des Produkts und nicht auf dessen Nutzung, Entsorgung oder Recycling. Das Ziel von Cradle-to-Gate-Analysen ist es, die Umweltauswirkungen von Produkten in Bezug auf Ressourcenverbrauch, Emissionen, Abfälle und andere Faktoren zu bewerten und so Unternehmen bei der Identifizierung von Verbesserungsmöglichkeiten und der Entwicklung von umweltfreundlicheren Produkten zu unterstützen.Cradle-to-gate ist ein Konzept der Lebenszyklusanalyse (LCA), das den Umweltauswirkungen eines Produkts von der Rohstoffgewinnung (Cradle) bis zur Herstellung des fertigen Produkts an der Werkpforte (Gate) folgt. Es bezieht sich nur auf den Herstellungsprozess des Produkts und nicht auf dessen Nutzung, Entsorgung oder Recycling. Das Ziel von Cradle-to-Gate-Analysen ist es, die Umweltauswirkungen von Produkten in Bezug auf Ressourcenverbrauch, Emissionen, Abfälle und andere Faktoren zu bewerten und so Unternehmen bei der Identifizierung von Verbesserungsmöglichkeiten und der Entwicklung von umweltfreundlicheren Produkten zu unterstützen.

Gate-to-gate

Dient zur Erfassung der Umweltauswirkungen eines Produkts oder Prozesses von einem bestimmten "Tor" oder "Gate" im Produktionsprozess bis zu einem anderen. Im Gegensatz zum Cradle-to-Gate-Ansatz, der nur die Umweltauswirkungen vom Rohstoff bis zur Produktion berücksichtigt, berücksichtigt Gate-to-Gate alle Umweltauswirkungen während eines bestimmten Abschnitts des Produktionsprozesses, einschließlich des Energieverbrauchs, der Emissionen und des Abfallaufkommens. Der Gate-to-Gate-Ansatz ermöglicht es Unternehmen, die Umweltauswirkungen von Prozessen oder Produkten auf einer bestimmten Stufe des Produktionsprozesses zu bewerten und gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltleistung zu ergreifen.

Cradle-to-grave

Cradle-to-grave erfasst die Umweltauswirkungen eines Produkts während seines gesamten Lebenszyklus - von der Rohstoffgewinnung (Cradle) über die Herstellung, den Transport, die Nutzung, die Entsorgung und das Recycling bis hin zur Endentsorgung oder Wiederverwendung (Grave). Das Cradle-to-grave-Konzept umfasst somit den gesamten Lebenszyklus eines Produkts, von seiner Entstehung bis zu seinem endgültigen Schicksal, und berücksichtigt alle Umweltauswirkungen, die während des gesamten Lebenszyklus auftreten können. Das Ziel von Cradle-to-grave-Analysen ist es, die Umweltauswirkungen von Produkten zu bewerten und umweltfreundlichere Alternativen zu identifizieren, um den Ressourcenverbrauch und die Umweltbelastung zu reduzieren.

Cradle-to-cradle

Cradle-to-Cradle (C2C) ist ein Konzept der Umweltbilanzierung, das darauf abzielt, Produkte und Materialien in geschlossenen Kreisläufen zu halten, um Abfälle zu vermeiden und Ressourcen zu schonen. Es basiert auf dem Konzept des nachhaltigen Designs und der Produktion und zielt darauf ab, Produkte zu schaffen, die am Ende ihrer Lebensdauer recycelt oder als Nährstoffe in biologischen Kreisläufen zurückgeführt werden können (Cradle-to-Cradle).

Kategorien der Treibhausgasemission

Scope 1, 2 und 3 sind Kategorien von Treibhausgasemissionen, die von Unternehmen oder Organisationen ausgestoßen werden können.

Scope 1 bezieht sich auf direkte Emissionen, die durch den Betrieb eines Unternehmens oder einer Organisation verursacht werden, wie z.B. durch Verbrennung von Brennstoffen oder Prozesse, die Chemikalien freisetzen.

Scope 2 bezieht sich auf indirekte Emissionen, die durch die Nutzung von Energie durch ein Unternehmen oder eine Organisation entstehen, wie z.B. durch den Kauf von Strom oder Wärme aus dem Netz.

Scope 3 bezieht sich auf alle anderen indirekten Emissionen, die durch die Aktivitäten eines Unternehmens oder einer Organisation verursacht werden, wie z.B. durch die Herstellung von Rohstoffen, den Transport von Waren oder Dienstleistungen, die Nutzung von verkauften Produkten und die Entsorgung von Abfällen.

Empfehlung

Unser Vorschlag lautet, dass Sie den cradle-to-gate Ansatz anwenden sollten, da er den Wirkungsbereich Ihres Unternehmens abdeckt. Darüber hinaus bietet dieser Ansatz den größten Spielraum für Ressourceneffizienz in Ihrem Unternehmen. Innerhalb dieser Bilanzgrenzen werden THG-Emissionen verursacht, die verschiedenen Scopes zugeordnet werden. Zum Beispiel werden direkte Emissionen (Scope 1) oder indirekte Emissionen durch die externe Erzeugung von Energieträgern (Scope 2) oder die Gewinnung und Herstellung von Rohmaterialien und (Zwischen-)Produkten (Scope 3) unterschieden.

CO2 Ausstoß für Veranstaltungen berechnen

Sollten Sie eine Veranstaltung planen und möchten den CO2 Ausstoß  berechnen oder  kompensieren sprechen Sie uns bitte direkt an.

Wir können auch kurzfristig noch Flächen für Sie erwerben.

Sollten Sie an einem permanenten, lebenslangen Co2-Ausgleich in Deutschland interessiert sein beraten wir Sie gerne.

Falls Sie Interesse an der Erstellung einer Co2-Bilanz haben kontaktieren Sie uns gerne per email oder per Telefon:

eMission-X gGmbh

Sauer Moor 4c

23845 Oering

​​

Tel.: +49 (0) 171 275 00 26

info@eMission-X.eco

bottom of page